Fashion Diary

Damenbart Adé – Haarfreiheit Mannheim

Tja ja, die lieben Gene mal wieder. Ich glaube als die tollen Gene verteilt wurden war ich gerade am Naschkatzen Buffet 😀 Denn leider habe ich, gefühlt, alle doofen Gene meiner Vorfahren geerbt. Dazu gehören auch die lästigen Haare rund um meinen Mundbereich. Nett ausgedrückt auch Damenbart.Zwar kann ich zum Glück sagen das ich noch helle Haare habe, aber bei meiner Mutter sehe ich immer was mich erwarten kann.

Bisher haben mich genau diese Härchen vor allem immer dann den letzten Nerv geraubt, wenn es darum ging Foundation aufzutragen. Genau dann hat man die dunklen Haare erst so richtig deutlich gesehen. Aber auch im Sommer hat sich der Flaum um die Mundpartie abgezeichnet. Ich kann mich noch genau erinnern wie ein Kerl mit dem ich mal was hatte zu mir meinte: „Hast du etwa einen Damenbart?!“ – Jap, sexy. Genau das was man hören möchte. Seitdem habe ich diese Stelle meines Gesichtes immer im Auge behalten und gerade beim Make Up auftragen mit einem Gesichtsrasierer „bereinigt“.

Haarfreiheit – Meine Rettung

Klar kann man nun sagen: „Jetzt stell dich nicht so an, das sind doch nur ein paar Haare!“. Tja mag wohl sein, aber wir alle kennen das Gefühl wenn wir einen Makel an uns entdecken und genau dieser uns IMMER ins Auge fällt. Anderen mag es zwar nicht direkt auffallen, aber man selbst sieht es immer. Und glaubt mir, keine Frau der Welt, die gerne eine ist, möchte von Männern als Mann bezeichnet werden. Umkehrschluss? Der Damenbart muss weg bevor er noch schlimmer wird!

Daher war ich ultra happy als das Heidelberger / Mannheimer Kosmetik Institut Haarfreiheit mich fragte ob ich eine Behandlung testen möchte. Glaubt mir, da habe ich nicht lange überlegt und sagte ja! Und in diesem Blogpost möchte ich euch mitnehmen, euch von der Behandlungsmethode erzählen und (wie ich nun nach der 2. Sitzung schon versichern kann) euch die Angst vor so einer Behandlung nehmen 🙂

Behandlung – SHR Methode & XENOgel

Viele werden sich nun wahrscheinlich wundern, warum ich mich ausgerechnet für das Gesicht entschieden habe wenn ich auch Frauen Großbaustellen wie die Beine hätte entscheiden können? Ganz einfach: Das Gesicht sieht das Gegenüber immer als erstes, die Beine habe ich auch soweit mit dem Epilierer im Griff…aber geht damit mal ans Gesicht! Nicht vorstellbar!

Jetzt ist die Sache das die Haare im Gesicht nicht dunkel genug sind für die veraltete IPL Technik, doch Haarfreiheit bietet die SHR Methode mit dem XENOgel an, die auch bei helleren Haaren wie meinen funktioniert 🙂 Ok, was heißt das nun auf Deutsch? 😀

Also durch das, von Dr. med. Nadjia Nek entwickelte, XENOgel (Kristallgel) wird das Licht des Lasers viel besser an die Haarwurzeln transportiert und beeinflussen dort auch die Stammzellen in den Haaren. Diese sind für die Nährstoffproduktion der Haarwurzel zuständig. Mit einer Behandlung wird das darin enthaltene Eiweiß aufgespaltet, wodurch die Haarwurzeln nicht mehr mit den nötigen mit Nährstoffen versorgt werden können. Ergo, die Haare können so nicht mehr nachwachsen! 🙂 Je dunkler die Haare, desto besser wird das Licht transportiert und man sieht schneller Erfolge.

Ich weiß das war jetzt erst einmal ein ganz schön harter Brocken zu verstehen, doch keine Sorge, wenn ihr euch in die erfahrenen Hände der Mitarbeiter des  Institutes begebt, bekommt ihr vor der Behandlung ein kostenloses, ausführliches und unverbindliches Beratungsgespräch 😉 In diesem Gespräch wird auch vereinbart wie viele Sitzungen für das Entfernen der Haare an der gewünschten Stelle notwendig sind und wie viel das kosten wird. Eine Preisliste findet ihr hier.

Behandlungsablauf

Vor der Behandlung muss man die Körperstelle rasieren die behandelt werden soll, damit der Laserstrahl besser an die Haarwurzel kommt! Das wird einem aber auch nochmal im Beratungsgespräch erklärt.

Der Ablauf einer Behandlung sieht so aus das die Mitarbeiterin an der zu behandelnden Stelle das kühle XENOgel aufträgt. Das Kristallgel ist deswegen kühl, damit die Stelle vom Laser nicht zu stark erwärmt wird und man Verbrennungen bekommt. Glaubt mir, es ist zwar kühl aber echt angenehm 😉
Danach werden die Schutzbrillen aufgezogen, um die Augen vor eventuellen Laserstrahlen zu schützen. Nun setzt die Mitarbeiterin den Laser an der Haut an (siehe Bilder) und fährt damit über die Stelle. Die ganze Behandlung dauert nicht mal 10 Minuten und man ist fertig. Dann wird ein neuer Termin ausgemacht und man kann gehen. Also alles total easy J Und auch die Mädels vor Ort sind mega lieb.

Die Behandlungen finden im Wachstumsrhythmus von allen 4 Wochen statt. Heißt, einmal im Monat eine Behandlung. Bei mir sind es nun 10 und schon nach der ersten habe ich einen Unterschied gemerkt! Bei dunklen Haaren sieht man sogar noch schneller einen Unterschied. Nach diesen 10 Behandlungen werde ich euch eine Review geben. Bisher bin ich aber begeistert J

In diesem Sinne,
Rock on!

 

In liebevoller Kooperation mit Haarfreiheit Mannheim

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.