Diary Fashion Fashion Diary

Zeit Feste zu feiern

Goodbye 2018! Du warst ein spannendes und aufregendes Jahr. Sogar bis auf die letzten Meter hast du immer wieder Wendungen für mich bereit gehalten. Ich sitze jetzt hier inmitten der Umzugskartons und einer Wohnung die sich mittlerweile nur noch halb wie ein Zuhause anfühlt. Und das, obwohl sie sechs Jahre genau das für mich war. Und genau in dieser Umbruchstimmung lasse ich nun das Jahr noch einmal revue passieren.

Menschen die ich kennen gelernt habe, Orte die ich besucht habe, Dinge die ich erleben durfte und neue Kooperationspartner mit denen ich zusammen arbeiten durfte. Ja, ich kann mich glücklich schätzen und bin von ganzem Herzen dankbar. Um jeden Menschen, um jede Erinnerung, einfach um jede kostbare Minute.

Mein Feind die Zeit

Keine Sorge, dieser Post soll kein typischer Jahresrückblick werden wo ich euch alles noch einmal aufdrössel 😀 Man kann auch einfach durch meinen Blog surfen, oder meinen Instagram Feed. Da kann man alles noch einmal anschauen 😉
Auch möchte ich keine Ziele oder Vorsätze nieder schreiben. Tja, das habe ich hier letztes Jahr getan und wenn ich mir jetzt diese anschaue macht es mich traurig. Denn von ganzen 9 Vorsätzen, was glaubt ihr wie viele ich erreicht, geschweige denn geschafft habe? 😀
Vielleicht ganze 2 davon!
Woooow! Applaus Dany. Weder bin ich so viel gereist wie ich es mir gewünscht habe, noch habe ich mehr gebloggt, oder meinem Blog ein Makeover verpasst. Traurig. Doch leider war mein Feind die Zeit, denn davon hatte ich dieses Jahr an allen Enden irgendwie immer zu wenig 🙁

Dafür hat es gegen Ende des Jahres mit dem Ziel „Fit for…“ geklappt. Zwar bin ich noch nicht wieder auf dem Stand von 2015, doch habe ich bis zum Stichtag 24.05.2019 ein bisschen Luft 😉 Aber Abs are in progress…

Wünsch dir was

Gut, ich möchte mir keine Ziele stecken, aber ich möchte mir ein paar Dinge wünschen. So wünsche ich mir dass meine Mutter nächstes Jahr einen wunderschönen 6. runden Geburtstag hat. Dass meine Freunde, genauso wie die Menschen die meinen Weg gekreuzt haben, glücklich sind/ werden. Dass Dinge die ich anpacke gelingen werden.

Aber zum Schluss mein Herzenswunsch. Ich muss schmunzeln bei dem Gedanken, dass ich diesen letztes Jahr als Ziel/ Vorsatz aufgeschrieben hatte. Dieser Wunsch, die Hoffnung darauf, ist in den letzten Monaten immer stärker und größer geworden 🙁 Einen Herzensmann. Ja, tatsächlich sehne ich mich nach DER Liebe. Nach den starken Armen, nach der breiten Schulter zum Anlehnen, nach den Schmetterlingen im Bauch.

Mal schauen. So und nun verabschiede ich euch ins neue Jahr.
Lasst die Korken knallen und einen guten Rutsch.

Rock on,
Dany

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.