Diary Lifestyle Travel

2 Wochen Spanien, bitte / Part 1- Figueres

Wir sind dann mal weg

Tja ja, so schnell wie der Urlaub kommt so schnell ist er auch schon wieder rum –  selbst bei 2 Wochen! Altbekannt, aber man hofft ja dann doch immer das die tollen, entspannten Tage sich ziehen 😉

In unserem Fall hatte ich zuerst gedacht 2 Wochen werden ganz schön dahin rasen, denn von den 14 Tagen muss man mindestens 5 Tage Fahrt abziehen 🙁 Somit reduzieren sich die Erholungstage (und Strandtage 😉 )  auf 9! Und bei all dem was man dann im Urlaub alles machen möchte (Shopping, Strand, Sightseeing) glaubt man fast das man gar nicht genügend Tage hat um alles unter zu bringen, oder?

Aufbruch

Garantiert werdet ihr euch nun fragen: „Wie ihr seid gefahren? Mit dem Auto? Ja warum seid ihr denn nicht geflogen?“. Berechtigte Frage, gebe ich zu, doch kostet der günstigste Flug von Frankfurt nach Alicante ca.240€! Und dieser würde 13 Std und paar Zerquwetschte dauern (oder noch länger, mit Stops in Madrid oder gar Amsterdam!) 😀 Fina müsste in einen Frachtraum verladen werden, was ich meiner Maus nicht antun möchte! Dann kommt nach dazu das man sich ein Auto mieten müsste…also an sich weder günstig, noch schnell, oder?
Ich habe mit Maut & Sprit knapp 260€ gezahlt, etwas länger als 17 Std gebraucht, Fina sicher auf der Rückbank (oder auf dem Schoß) gehabt und in Frankreich & Spanien tolle Landschaften gesehen. Zugegeben irgendwann will ich einen Roadtrip machen bei dem ich an faszinierenden Orten einfach anhalte und Fotos davon mache 🙂
Klar wenn ich alleine gefahren wäre hätte ich die kosten alleine getragen, doch für mein Seelenheil ist es mir das wert!

Erster Stopp – Figueres

Ha! Ganz ehrlich, bevor ich letztes Jahr das erste Mal nach Spanien gefahren bin hab ich keinen Schimmer gehabt das es diese Stadt gibt und welcher berühmte Künstler dort aufgewachsen ist. Nämlich kein geringerer als der Hauptvertreter des Surealismus: Salvador Dali! Eine kleine vermeindlich unbedeutende Stadt auf der Landkarte 😀
Nachdem wir den Sonntag durch Frankreich gefahren sind war Figueres unser erstes Ziel. Dort haben wir in dem schicken Hotel Ronda übernachtet. Auf Figueres & das Hotel sind meine Eltern über Bekannte gekommen und, wie ich finde, gar kein schlechter Tipp.
Ich hatte gehofft das ich dieses Jahr vielleicht das Glück habe rechtzeitig dort anzukommen um das Dali Museum zu besuchen, leider hat es nicht geklappt…mein Stiefvater ist etwas langsamer gefahren. Ich hab ja nen kleinen Bleifuß und wenn ich schnell fahren kann dann mach ich da natürlich auch 😀 Allerdings sind wir schon in Deutschland von Reisebussen überholt worden 😀 Da wir auch noch im Konvoi unterwegs waren war da nix mit schnell fahren. Mein Stiefvater meinte es läge am Auto 😉  Bergauf wollte das Auto meiner Mutter nicht so, gut es war auch schwerer beladen.

Dort angekommen sind wir mit Finchen im Gepäck auf Erkundungstour gegangen, ich wollte zumindest das Dali Museum gesehen haben! Also mit Google Maps auf dem Handy gings auf die Suche 🙂 Es stellte sich raus das es auch gar nicht so weit weg war von unserem Hotel! Nur ca 10 min laufen und wir waren in der Altstadt Figueres und was für eine schöne Altstadt! Ich bin staunend durch die Straßen gelaufen und habe mir versucht vorzustellen wie es wohl der kleine Salvador durch die Straßen rennt. Die Gebäude waren größtenteils noch aus seiner Zeit – einfach herrlich 🙂 Man kommt in der Altstadt auf einen großen Platz mit Cafés, ersten Lädchen, einem Museum, einem Brunnen und einer weiteren Skulptur von Dali (siehe Foto unten).

IMG_20160626_212637Das Museum haben wir auch gefunden und es ist echt sehenswert. Man läuft eine kleine Gasse nach oben, generell ist in der Altstadt alles ein bisschen verwinkelter und voller kleiner Gassen, vorbei an einer Kirche und dann sieht man es auch schon, das Museumsgebäude.
Besser gesagt man kann es gar nicht verwechseln 😀 Es wirkt überladen mit surrealistischen Skulpturen und direkt vor dem Eingang eine rießige Statue! Alles in Weiß-/ Grautönen gehalten mit Gold. Überall gibt es Dinge zu entdecken, Details die einen alleine schon beim betrachten des Gebäudes zum Staunen und wundern bringen. Geht man dann um das Gebäude findet man noch mehr dieser Skulpturen. Der kleine Souvenirladen hatte leider auch schon geschlossen sodass ich noch nicht mal ein klein bisschen stöbern konnte 🙁 Vielleicht ja nächstes Jahr? 😉

Da ich nur mit meiner Handykamera abends unterwegs war, bin ich mit beim Gassi gehen am Morgen bewaffnet mit meiner Spiegelreflexkamera los. Denn den Ort wollte ich auch bei Tageslicht festhalten, allerdings wollten die Wolken die Sonne an dem Morgen nicht so frei geben 🙁 In Figueres gibt es auch ein Schloss das ich dann nächstes Jahr mir anschauen möchte 😉

Auch haben wir ein kleines Lokal namens „König“ entdeckt (leider zu spät), das möchte ich nächstes Jahr auch mal ausprobieren 🙂 Es scheint sich um eine Restaurantkette zu handeln. Das Interiour hat schon mal neugierig gemacht.

Hotel Ronda 

Das Hotel ist sehr gut gelegen. Zwar ist es am „Stadtrand“ von Figueres, doch so ist es ideal mit dem Auto zu erreichen und man braucht nur 10 min in die Innenstadt. Für mich am besten an diesem Hotel ist auch das Hunde erlaubt sind! Also echt perfekt für Hundebesitzer 🙂 Man kann draußen parken, hat aber auch die Möglichkeit für 10€ am Tag das Auto in der Hoetltiefgarage zu parken. Für wenig Geld kann man morgens am Frühstücksbuffet sich prima stärken. Die Zimmer sind nicht zu klein und haben eigentlich alle einen Balkon auf dem man sich setzen kann.

IMG_20160626_213304IMG_20160626_214313IMG_4927 IMG_4931 IMG_4936 IMG_4944 IMG_4949 IMG_4953 IMG_4958IMG_4962 IMG_4965 IMG_4971 IMG_4976 IMG_4977 IMG_4979 IMG_4981

Thnks

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply