Diary Festival

Rock im Park 2017 // Review + Verlosung

Ruhrpotttequilla, Rock’n’Roll, Sonnenschein und einfach nur pures Vergnügen. Denn niemand wird uns das Rocken nehmen! Ungefähr so würde ich mein diesjähriges Rock im Park-Wochenende kurz gefasst beschreiben 🙂

Es war mein 8. Mal bei Rock im Park, doch das erste Mal, dass ich nicht zum arbeiten hin gefahren bin 🙂 Denn zusammen mit #enjoymall durfte ich mitten drin sein beim „bunten“ Treiben auf dem Festival-Gelände. Und damit meine ich nun nicht die ganzen Rothäute, die einem ab dem 2. Tag den Weg gekreuzt haben 😀
Mit dabei, als meine Partnerin in Crime, hatte ich Diana von Lavie Deboite 🙂 Ihre Review findet ihr übrigens hier. Ich hatte euch ja (hier) letztes Jahr schon eine Review geschrieben, aber mir nun vorgenommen, jedes Jahr eine zu schreiben 🙂 Denn ich muss sagen, es wird von Jahr zu Jahr geiler! Und dieses Jahr war wieder voll mit neuen Leuten, vielen Eindrücken und Premieren, aber keine Sorge, ich versuche mich kurz zu halten. Also, ich versuche es 😉

@tatendurst

 

Ruhrpotttequi-was? Ruhrpotttequilla!

Die erste Neuerung dieses Jahr war, dass ich weder bei anderen mitgefahren bin, noch dass ich selbst den Weg nach Nürnberg mit meiner Pink Pearl antrat. Nein, wir fuhren ganz bequem mit der Deutschen Bahn und hatten es vom Bahnhof auch nicht weit zu unserem Schlafplatz, dem Hotel Victoria 🙂 Denn die zweite (und für mich beste) Neuerung war, dass wir in einem Hotel untergebracht waren! Im Zug lernten wir Morton und Deniz kennen, ich glaube Parkrocker erkennen sich sofort 😀 , mit denen wir deren Gastgeschenk zur Hälfte vernichteten. Ruhrpotttequilla! Senf, Fleischwurst und Korn. Sie mussten ihn uns einfach zeigen und es ist nach wie vor meine liebste Story auf dem Festival gewesen. Denn es ist ein super Gesprächseinstieg!

Alte geliebte Wege und neue Stationen

Nach der Stärkung am Hotelbuffet ging es zur Akkreditierung. Kaum hatten wir unsere Bändchen und betraten das Gelände, überkam mich das Gefühl wie jedes Jahr – es ist als ob man nie weg gewesen wäre. Als würde dieses Gelände einfach immer so da stehen und ich war nur kurz verreist. Und sie hätten in der Zwischenzeit einfach ein Riesenrad gebaut. Ja tatsächlich! Es gab dieses Jahr ein Riesenrad! Ich weiß noch wo es vor 10 Jahren ein Bungeeseil gab, aber ein Riesenrad? Geiler Scheiß! Gut, man hatte schon das Gefühl es wird ein bisschen zu einem Coachella-Abklatsch, aber ich glaube, das könnte nie der Fall werden!

Die Centerstage zu betreten und Diana alles zu zeigen war so toll, es ist wie das Gefühl nach Hause zu kommen und ich konnte es kaum erwarten, die nächsten drei Tage mit Sonne und richtig geiler Mukke zu verbringen! Den Anfang machten auch die Donots und Sum41. Ein für mich perfekter Festival-Auftakt.
Leider wurde dieser kurz getrübt als wir vor dem Beginn der Toten Hosen die Nachricht bekamen, dass das Zwillingsfestival Rock am Ring wegen Terrorgefahr unterbrochen wird. War ja irgendwie klar, dass beim großen Bruder wieder mal was passiert :/ Aber ich freue mich für alle am Ring, dass es nicht abgesagt wurde und sie Samstags schon wieder rocken konnten.

Jahrelang bin ich an der Artist Lounge vorbei gelaufen und habe immer gehofft irgendwann mal da rein zu kommen. Und dieses Jahr war es soweit! Wir durften uns in der Lounge, in der auch die Artists sich aufhalten, den hungrigen und/ oder durstigen Magen füllen! Ein Traum ist in Erfüllung gegangen! Gut gestärkt ging es dann auch zum krönenden Abschluss des ersten Tages, zu Kraftklub! Alter, die Show der Jungs war der Hammer! Mit einer Tanzgruppe als Bühnenshow.

Afterparty fand dann noch in der Artist Lounge statt. Hätte ich gewusst, dass es so schwer gewesen wäre Nachts um 3 ein Taxi zu bekommen, wäre ich die ganze Nacht dort geblieben 😀 Aber ich muss zugeben, eine richtige Dusche und ein frisch gemachtes Bett waren dann doch ganz verlockend 😉

Ein bisschen Konfetti hat noch nie geschadet & Till Lindemann & Festivalfreundschaften

Musikalisch war der Samstag für mich der schwächste Tag, dafür wartete er mit anderen tollen Dingen auf 🙂 Die Ankunft von Jenny von Jayne Cash, einer Musikbloggerin aus Berlin. Ich durfte beim #enjoymall-Stand trotz leichtem Nieselregen (aber Regen gehört ja zu einem Festival dazu 😉 ) die Konfettikanone betätigen, ein bisschen Konfetti im Leben hat ja bekanntlich noch nie geschadet 😉  Und ich begab mich mit #enjoymall auf deren Facebook Account live auf die Suche nach den ausgefallensten, stylishsten und verrücktesten Festival-Outfits! Hier für alle, die es nicht sehen konnten 🙂
Leider begab sich meine Stimme auf Abwege, weshalb ich froh war, dass es musiktechnisch für mich ein ruhiger Tag war 😀 Und so ein ruhiger Tag ist auch gut, um sich das ganze Festival-Gelände anzuschauen. So zeigte ich Diana das legendäre Partyzelt, wir schauten uns den #enjoymall Turm an und begaben uns in den Animal Park AKA den normalen Zeltplatz 😀

Mein absolutes Highlight am Samstag war aber das Zusammentreffen mit Till Lindemann (Rammstein Frontmann) in der Artist Area! Da viele ein Foto mit ihm machen wollten und ich mir denke, er ist ja auch nur ein Mensch, habe ich mir verkniffen zu fragen, was ich im Nachhinein bereue! Dennoch haben mir der kurze Smalltalk und das Wiedersehen mit alten bekannten Festivalfreunden den Tag versüßt. Ich weiß ja nicht, aber Menschen, die man auf Festivals kennen lernt, haben immer etwas Besonderes und meistens auch noch etwas mit Musik zu tun 😀

Und auch wenn ich Diana manchmal aus den Augen verlor, wir fanden uns am #enjoymall-Stand immer wieder. Wir hatten den nämlich als unseren Treffpunkt ausgemacht 🙂

Broilers & Marteria

Am letzten Tag haben Diana und ich schon gejammert, warum diese drei Tage immer so schnell rum gehen. Und könnte man nicht noch einfach ein paar Tage dran hängen? Einfach so? Der letzte Tag war einer der schönsten, aber auch wehmütigsten. Man will ja noch nicht gehen 😀 Aber wir ließen den Tag langsam anrollen, alles ganz gemütlich 😉

Skindread wärmte uns zusammen mit der Sonne nach einer verregneten Nacht und bei Simple Plan war von Regen keine Spur mehr und die Sonne strahlte gefühlt mit uns um die Wette!
Diana und ich waren auch erst am letzten Tag so schlau unsere VIP-Bändchen zu benutzen, um auf der Centerstage in die VIP Lounge zu gehen. Von dort aus hat man einen so genialen Blick auf die Stage und die Bühne, denn zu den Broilers wurde es richtig voll. Die meisten kamen wegen Rammstein schon an die Stage. Ich habe meine Broilers trotzdem gefeiert! Auch wenn ich die Einzige in der VIP war, die ganz losgelöst zu deren Klängen getanzt hat. Sorry, bei guter Musik kann ich mich eben nicht zurückhalten 😀

Und ja, ich muss sagen, Rammstein machen schon eine gute Show, aber ich mag deren Musik nur teilweise :/ Weswegen ich mich gefreut hatte, endlich zu Marteria abhauen zu können. Der Junge ist echt krass! Hatte er nicht am gleichen Tag noch schnell am Ring sein Konzert vom Freitag nachgeholt? Und kam dann noch nachts zu uns und liefert eine hammer Show? Davon können sich echt einige Künstler eine Scheibe abschneiden!

Au revoir, Zeppelinfeld und das Ende ist auch ein Neuanfang.

Schweren Herzens traten Diana und ich am Montagmorgen den Heimweg an, aber nicht ganz allein. Denn wir fuhren mit dem gleichen Zug wie Morton und Deniz – nur ohne Ruhrpotttequilla 😀 Tja, man sieht sich immer wieder. Und so war es auch nicht weiter verwunderlich, dass wir uns schon für das nächste Festival verabredet haben. Southside, wir kommen!

Einen rießen Dank nochmal an #enjoymall für dieses Hammer Erlebnis! Das Team war der Wansinn und ich bin so glücklich das mit euch erleben zu dürfen 🙂
Und wenn ihr sowas auch erleben wollt, mehr Festival-Input braucht oder Gästeliste fürs Vorglühen, dann checkt Facebook und Instagram, oder hier: enjoymall.de

Verlosung

Bei euch steht auch bald ein Festival an? Oder ich habe euch nun auch Lust gemacht? Dann passt mal auf, zusammen mit enjoymall verlose ich 5 Festival-Survival-Goodie Bags! 3 auf Instagram und 2 auf Facebook.
Inhalt der Bags:
– Schlafsack
– Konfettikanone (glaubt mir, die sind der Knaller! Diana hatte ihre auch dabei 😀 )
– #enjoymall Rucksack
– wichtige Notfall Drogerie Artikel

Was ihr dafür tun müsst? Schaut einfach bei meinen letzten Posts auf Instagram (hier) & Facebook (hier) nach. Da steht alles drin 🙂

Eure,
Dany

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Jessica Marsfeld
    24/06/2017 at 3:34 pm

    Vielen lieben Dank für diese geile Aktion <3 Ich würde mich riesig freuen denn bei uns stehen noch einige Festivals an , deshalb hab ich jetzt sowohl auf Instagram als auch auf FB meine Chance genutzt 😉

  • Reply
    shadownlight
    24/06/2017 at 4:59 pm

    Hey, danke für die tollen Einblicke!
    Ich liebe das Rocken über alles und du hast Recht- davon wird uns Keiner abhalten- Come what may!
    Liebe Grüße!

  • Leave a Reply