21. April 2017

Stories

Es ist schon lustig wie eine App etwas in Gang treten kann, oder hättet ihr euch vor 3-4 Jahren vorstellen können das man den Tagesablauf und Geschichten von Fremden oder auch Freunden via einer App verfolgt? So ein bisschen wie ein kleines BigBrother fürs Handy? Ich rede hier natürlich von Snapchat und dem Instagram Ableger Instagram Stories.Heute ist diese kleine App gar nicht mehr von meinem Handy weg zu denken, genauso wie Instagram Stories. Ich glaube, die Kaufland Samstage mit Ilona sind mittlerweile legendär 😀

Und obwohl ich diese Medien nun mittlerweile fast tagtäglich nutze, mich filme oder die Geschichten der anderen verfolge, ist es für mich immernoch lustig und ungewohnt wenn Freunde oder Kollegen mich ansprechen auf Etwas das ich in meiner Story/ Snap erzählt oder getan habe. Ich glaube ich schaue dann meistens erst wie eine Kuh wenns blitzt weil ich mir denke: “ Woher weißt du das?“ Bis mir dann wieder einfällt ‚Ah! Davon habe ich gestern geplappert‘ 😀 Mir ist das dann gar nicht mehr so bewusst wer alles meine Videos anschaut, es ist für mich schon Alltag geworden und richtig in Blut übergegangen.

Big Brother is watching you

Für mich ist es so normal geworden auf den kleinen runden Kreis zu drücken und egal wo ich bin mich den Menschen mitzuteilen, für viele meiner Freunde allerdings nicht. Da werde ich oft gefragt, ob es nicht komisch für mich ist, mein Leben mit der Welt zu teilen, mit Bekannten, Stalkern und Fremden. Das so viele sehen können was ich da von mir gebe.
Und meine Antwort darauf ist imme: Ich zeige ja nur so viel von mir, meiner Umgebung und den Menschen um mich rum wie es für mich in Ordnung ist und ich nicht eh schon auf anderen Social Media Kanälen zeige 😉 Ich werde nicht zeigen wo ich genau wohne, oder meine Familie/ Freunde ohne Erlaubnis filmen. Auch intime Momente werde ich nicht zeigen, denn auf eine persönliche BigBrother Show habe ich dann auch keine Lust. Aber um meine Meinung zu zeigen, einen kleinen Blick in meinen Alltag zu zeigen oder auch ein bisschen rum zu blödeln mit meinen besten Mädels, das geht in Ordnung.

Das ich somit auch Futter für Hater gebe, ja dessen bin ich mir bewusst, aber mal ganz ehrlich unter uns, ich scheine denen ja dann so wichtig zu sein gerade DAS sie sich meine Stories anschauen, oder? 😉 Also scheinen sie ja trotzdem Fans zu sein. Bisher habe ich aber weder in der Richtung schlechte Erfahrungen gemacht, noch habe ich Stalker oder komische Leute, die mir obszöne Messages schicken erlebt. Was mich nur darin bestärkt das ich es richtig mache. Klar gab es schon von Bekannten den ein oder anderen gestichelten Kommentar bezüglich meiner Snaps, aber ich bin nicht auf den Mund gefallen Ihnen dann guten konter zu geben 😉

Trench: EDITED // Schal: Armani Jeans // Clutch: Givenchy // Pullover: H&M // Jeans: Asos // Heels: Zara

Lebenszeichen und Scheinbeziehungen

Ich glaube meine Mama freut sich sehr über meine Stories, sie sagt immer wenn sie länger nichts von mir hört schaut sie sich meine Videos an und weiß dann das es mir gut geht. Sie ist dann beruhigt und ich werde nicht mit Whatsapp Nachrichten bombardiert 😀 Also win win für uns beide.
Von (männlichen) Freunden habe ich auch schon gehört das es fast so ist als ob man eine Beziehung mit mir führt 😀 Man verfolgt mein Leben als wäre man ein Teil davon.

Snapchat oder Insta Stories?

Am Anfang war Snapchat, dann kopierte Instagram die Idee. Wenn man die Leute in 2 Lager aufteilt hat man auf der einen Seite Team Snapchat und auf der anderen Team Instagram. Und was soll ich sagen? Am Anfang war ich unschlüssig bei welchem Team ich mich wohler fühle. Mittlerweile hat sich dann, trotz lade Probleme bei mir, Insta Stories durchgesetzt. Man erreicht einfach mehr Leute auf einmal als mit einer extra App, zu der man erst noch switchen muss. Klar bietet Snapchat ein paar Funktionen mehr, aber da ich mich noch nie sooooo für die Filter auf Snapchat begeistern konnte und ich die Dog Faces & Blumenkränze nicht mehr sehen kann, fehlen mir diese Funktionen bei Instagram Stories nicht. Ganz werde ich Snapchat aber nicht von meinem Handy verbannen 😉 Ist wie ein alter Bekannter von dem ich mich nicht trennen kann 😀
Wie ist es bei euch? Welche App ist euch lieber?

Eure,
Dany

Teile diesen Artikel
Picture of Hi mein Name ist Dany

Hi mein Name ist Dany

Ja, wie Dany Sahne. Ich komme aus der schönen Quadratestadt Mannheim. Ich bin diejenige die hinter diesem Blog steckt.

Mehr über mich

Mehr aus meinem Tagebuch

21. Oktober 2016

Throwback to Milano ♥ Hier noch ein Look bevor es zu spät für ihn ist. Denn noch ist es warm genug nur mit einer Bikerjacke rum zu laufen 😉 Auch habe ich den Look zusammen mit Vanessa in Mailand geshootet und bin froh in euch eeeeeeeeeeendlich zeigen zu können 🙂

27. Dezember 2016

Ok, Weihnachten haben wir nun hinter uns gebracht. Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes und besinnliches Fest mit euren Liebsten. Nun ist es Zeit die letzten Tage des Jahres zu genießen und sich auf den Abschluss des Jahres vorzubereiten 🙂 

7. September 2017

Meterologisch haben wir ihn bereits, aber auch schon sehr bald ist er vor der Haustür: Der Herbst 🙂 Eine meiner Lieblingsjahreszeit <3 Warum? Endlich kann ich wieder meine Bikerboots und Lederjacken aus den tiefen eines Kleiderschrankes hervor holen!

22. Mai 2017

Es gibt Trends, die grüßen uns jährlich aufs Neue wie das Murmeltier. So verhält es sich auch mit Blumenprints. Sobald es Frühling wird, hängen auf den Bügeln der Modemarken Artikel mit Blumen. Wie würde Miranda Priest in der Teufel trägt Prada sagen? „Blumen im Frühling? Wie revolutionär…“

20. Juli 2016

„Du bist eine Two for Fashion Stylista!“

22. Januar 2018

So, wenn ich meinen Blick so aus dem Fenster, über die verträumten Dächer Mannheims, schweifen lasse bekomme ich…einen Winterkollaps! Ja ihr habt richtig gelesen! Einen Winterkollaps! Ich will Sonne, ich will zumindest wieder Wärme und vor allem auch wieder leichteres und bequemeres Schuhwerk an meinen Füßen tragen 🙁