2. April 2017

Hand in Hand

Ein Jahr bloggen und mittlerweile habe ich dadurch auch einiges miterleben dürfen. Egal ob es sich dabei um das Verhalten von Blogger unter sich, oder der Umgang von Firmen/ Marken mit Bloggern und auch umgekehrt war. Ich kann zum Glück sagen das ich bisher mehr positives als negatives erlebt habe.Aber natürlich hat alles auch seine Schattenseiten, ganz klar. Auch ich durfte schon erleben wie Blogger nicht nett zueinander waren oder sich Firmen Blogger an Bord geholt haben um einfach irgendwie ihre Reichweite zu erhöhen. Ich weiß noch wie ich am Anfang einen Post von Nina (fashiioncarpet) gelesen habe und gespannt war wann bei mir der Punkt kommt an dem ich den Umgang von Marken/Agenturen und Bloggern in Zweifel stellen werde.

In diesem Post geht es mir um die Zusammenarbeit zwischen Marken und Bloggern.

Bisher durfte ich, wie schon gesagt, überwiegend gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Firmen oder Marken machen. Die meisten hatten sich vorher über mich informiert und geschaut ob ich zu Ihnen passe und auch Ihre Zielgruppe wiedergebe oder auch anspreche. Auch die Kommunikation mit Agenturen oder Mitarbeitern der Marken war aufeinander eingehend und respektvoll.

Doch natürlich gab es auch Kooperationsanfragen, oder Eventanfragen bei denen ich mir dessen nicht sicher war. Also ob ich ausgewählt wurde weil ich zur Marke passe, oder wegen meiner Persönlichkeit. Nein es kam mir eher so vor als ob ich ausgewählt wurde weil ich entweder halt einfach genügend Follower habe, oder auch weil ich halt einfach nah genug vom Eventort war. Wo ich mich dann frage wie ernst ich diese Anfragen nehmen soll? Denn um mich, oder gute Zusammenarbeit scheint es ja dann im ersten Augenblick nicht zugehen oder?

Die Leute mögen meine ungeschminkte, ehrliche und natürliche Art.

Was ziemlich schade ist. Denn ich bin nicht hier um einfach gegen Geld oder Ware meine Meinung zu kaufen, oder meine Follower etwas vorzugaukeln! Was uns Blogger auszeichnen sollte ist die Persönlichkeit die wir haben, die eigene Meinung zu Trends und unsere Themengebiete. Das Dahinterstehen zu einer Meinung. Was bringt es mir den Leuten etwas vorzugaukeln? Was mich persönlich stolz macht ist das positive Feedback auf meine Insta Stories oder Snaps.

Die Leute mögen meine ungeschminkte, ehrliche und natürliche Art. Und genau diese Leute möchte ich nicht belügen, dafür sind sie und ihr Feedback mir zu wichtig. Ich nehme daher auch nicht alles an was in mein Postfach reingeflattert kommt. Wenn ich hinter etwas stehe dann sage ich zu, ansonsten sage ich ab. Authenzität, das ist wichtig. Keine Sorge, ich bin zu sehr mit dem Boden verwurzelt um nicht abzuheben.

Trench: Mango // Bluse: Shein (hier) // Hose: Only

Kooperationen & Events

Auch finde ich immer wieder interessant wie mit den ausgewählten Bloggern bei Kooperationen oder Events umgegangen wird. Klar genießen wir einen bestimmten Status, aber glaubt mir, ich bin ein Bauer, für mich braucht man kein Feuerwerk und großes Tamtam auffahren. Ehrlich nicht! Ey als altes Ghetto Kind bin ich schon froh überhaupt dabei zu sein 😀
Aber was mir wichtig ist, ist der respektvolle Umgang miteinander. Ich brauche niemanden der mir den Arsch pudert, aber ich habe auf genügend Events schon selbst gearbeitet und Gäste betreut um zu wissen was so alles organisatorisch anfällt und im Vorfeld gemacht werden muss. Wie viele Emails ausgetauscht werden (bis das Postfach platzt 😀 ) einfach nur damit alles stimmt und reibungslos läuft.

Wo kommen sie her? Wie ist die Anfahrt? Wenn Bekleidung gestellt wird, wie ist die Größe? Wie ist der genaue Ablauf am Eventtag? Fragen die im Vorfeld mit etwas Vorlauf geklärt werden sollten und nicht einen Tag vorher einfach mal eine Hand voll Blogger anschreiben.
Auch brauchen wir keine Babysitter, aber wenn wir vor Ort sind sollte man nicht das Gefühl bekommen als wäre man unerwünscht oder? Da möchte man, gerade weil man eine Marke cool findet und unterstützen möchte, nicht das Gefühl haben „Ach dann biste halt da, aber wenn du wieder gehst ist auch nicht schlimm“ Das macht mich echt traurig und das finde ich persönlich sehr schade 🙁

Klar gibt es auch Schmarotzer Blogger die mitnehmen was sie können. Das sollte auch nicht Schule machen. Denn das schädigt unserem Ruf als kompetente Partner!

Hand in Hand

Ja wir Blogger boomen gerade, keiner weiß wann diese Blase platzen sollte und wer dann noch übrig bleibt. Ich glaube aber daran wenn wir, also Marken und Blogger, Hand in Hand zusammen arbeiten, haben beide Seiten langfristig viel voneinander. Respektvoller Umgang ist daher das A und O.
Ich hoffe das Marken verstärkt darauf achten mit wem sie zusammen arbeiten, so dass ein gemeinsamer Mehrwert entstehen kann. Auch hoffe ich darauf das Blogger nicht alles mitnehmen, Hauptsache sie haben Namen auf ihrer Liste die sie aufführen zu können, oder für die Goodie Bag, oder um kostenlos Etwas zu bekommen. Sorry dann ist bloggen der falsche Ansatz.

Eure,
Dany

Teile diesen Artikel
Hi mein Name ist Dany

Hi mein Name ist Dany

Ja, wie Dany Sahne. Ich komme aus der schönen Quadratestadt Mannheim. Ich bin diejenige die hinter diesem Blog steckt.

Mehr über mich

Mehr aus meinem Tagebuch

27. Oktober 2017

Hallo Herbst und somit auch hallo kürzer werdende, kalte Tage! Naja, nicht wirklich einladend wenn man morgens und abends sich den Popo abfriert 🙁 Dann verlieren die Bäume so langsam ihr ganzes schönes Blattwerk und um uns herum wird bald, aus Goldgelb und Rottönen, tristes Grau. Absolut nicht einladend. 

8. April 2016

Ein bisschen Grunge schadet nie

27. Februar 2017

Badelatschen, Badeschlappen oder auch liebevoll Adiletten genannt. Eine Art Schuh die wir im Hinterkopf haben mit Proleten oder auch Bademeistern. Schnell-Schlüpper-Schuhe. Am besten kombiniert mit Socken. Nichts was man mit High Fashion in Verbindung bringt, richtig? Aber genau DIESE Art von Schuhwerk wurde nun geadelt! Von Chanel, MiuMiu & Co. höchstpersönlich! Ja ihr habt richtig […]

8. September 2017

Ja auch ich verfalle ab und an dem Bedürfnis mit dem Strom zu schwimmen zu wollen. Sehe Trends auf Instagram und denke mir: AUCH HABEN WILL! Meistens kann ich dem Drang widerstehen, denn wie oft entpuppt sich ein solcher Trend als modische Eintagsfliege?

30. Mai 2016

My week #05

24. Mai 2018

…wieder geht ein Jahr. Ok dieses besagte graue Haar habe ich bislang auf meinem Kopf noch nicht entdeckt 😀 Und dass trotz all den Stress dem ich (meist selbstverschuldet) ausgeliefert bin. Deswegen kann ich nun sagen: Dany, für deine nun 29 Jahre hast du dich gut gehalten 🙂