16. April 2017

Restart

Wiederauferstehung. Das feiern wir an Ostern, die Auferstehung Jesu von den Toten. Keine Sorge, ich schreibe jetzt hier nichts ├╝ber Religion ­čśÇ Ich bin erstens nicht der religi├Âseste Mensch der Welt, zweitens w├╝rden meine Bilder zu diesem Post…naja… daf├╝r zu anr├╝chig sein ­čśÇ Nein, ich finde das Thema Auferstehung, oder auch Zur├╝ck kommen, wie es an Ostern gefeiert wird passt nur gerade zu meiner jetztigen Situation. Denn ich habe meine Art einen Restart hingelegt. Bin aus einer, f├╝r mich gef├╝hlt lange andauernden, Phase zur├╝ck gekommen.

Pill or Thrill?

Ich m├Âchte ehrlich und offen zu euch sein, denn ich glaube viele M├Ądels kennen das was ich durch gemacht habe nur zu gut. Und ich verspreche wirklich ehrlich zu sein! Auf Insta Stories hatte ich dar├╝ber schon┬áin meinen „Real Talk“ Phasen berichtet: Ich habe die Pille abgesetzt.
Warum? Ich habe enorm zugenommen!
Meine Hormone sind praktisch durch gedreht. Glaubt mir nicht einfach nur 2-3 Kilo, nein 10 und ich habe mich echt nicht mehr erkannt. Jeder Blick in den Spiegel war f├╝r mich der Horror, meine Kleidung hat nicht mehr gepasst. Ich habe mich hinter weiten Pullis versteckt. Ich habe mich absolut nicht mehr wohl in meinem K├Ârper gef├╝hlt und das hat sich auch auf meine Psyche ausgewirkt. Und das nicht positiv.

Es ist schon krass was Hormone in einem bewirken k├Ânnen. Vor allem passiert das Ganze sehr schleichend und richtig hinterh├Ąltig ­čÖü Am Anfang, also die ersten 1-2 Monate, habe ich gar nicht gemerkt was mit mir und meinem K├Ârper passiert. Aber Dank der Hormonumstellung mit der neuen Pille bekam ich regelrechte Fressattacken. Viele werden nun l├Ącheln und sagen ja ok, eine Tafel Schokolade oder was? Ha! Wenn es das gewesen w├Ąre. Nein, es war dann schon eine Tafel Schokolade, eine Packung Kinder Riegel und Gummib├Ąrchen – auf einmal. Ich wei├č das ist krass und glaubt mir mein gesunder Menschenverstand hat mir so oft gesagt das es nun genug ist. Doch es war als w├╝rde Etwas in meinem Kopf kurz aussetzen und mich zum K├╝hlschrank laufen lassen. Es war teilweise so das daran dachte mir einfach den Finger in den Hals zu stecken und alles einfach wieder aus zu kotzen. Ich hatte kein S├Ąttigungsgef├╝hl.

Hormone, Hormone, Hormone

1000 von Kalorien die sich nicht einfach mit Sport wieder weg schwitzen lie├čen. Denn es stimmt, Abs are made in the kitchen. F├╝r mich als sportlicher Mensch waren die letzten 6 Monate daher ein Horrorfilm. Ich konnte ihn nur nicht abschalten. Einer meiner ersten Blogbeitr├Ąge war dar├╝ber das jeder es schaffen kann abzunehmen. Wenn man will. Jetzt muss ich als Nebensatz dazu geben wenn man kann. Denn am eigenen Leib habe ich erfahren wie es ist regelrecht Hormon gesteuert zu sein und somit nicht seine Ziele erreichen kann. Ihr wollt gar nicht wissen wie oft ich verzweifelt war. Wie sehr ich mich hilflos gef├╝hlt habe.
Das Beste war ja das ich am Anfang gar nicht gecheckt habe woher diese Fressattacken kommen! Manche werden denken „5 Monate? Warum hast du sie denn dann nicht schon fr├╝her abgesetzt?“ Ganz einfach, weil man es echt nicht merkt an was es liegt.

Ich hatte echt an alles m├Âgliche gedacht, von irgendwelchen Intoleranzen bis hin zu „vielleicht liegt es an der Jahreszeit“, alles war m├Âglich. Doch das es an der Pille liegen k├Ânnte, darauf kam ich erst als ich meine Tage hatte und in der Woche die Fressattacken weg waren. Da habe ich aufgeh├Ârt sie zu nehmen und siehe da, nach fast 2 Monaten habe ich fast 5 Kilo abgenommen und f├╝hle mich das erste Mal seit Wochen richtig wohl in meinem K├Ârper. Klar ich bin noch lange nicht in meiner Ausgangsform zur├╝ck. Aber ich k├Ąmpfe, ich k├Ąmpfe mich zur├╝ck! Denn ich bin stark und gebe nicht auf.

Die Bilder sind von einem Shooting von vor 2 Jahren, damals habe ich mich richtig gut gef├╝hlt. Dahin m├Âchte ich zur├╝ck ­čÖé

IMG_1087_02 IMG_1097_02IMG_1083_02

…and then there was Photoshop

Tja, um ehrlich zu bleiben, ich war sogar so unzufrieden und konnte mich auch auf Bildern nicht mehr anschauen. Daher, ja ich gebe es zu habe ich auch Photoshop ┬ázu Hilfe genommen und das ein oder andere dazu gewonnene Gramm weg retuschiert. Nicht viel, aber geschummelt ist geschummelt. Ich bin absolut nicht stolz darauf und hoffe daher das ihr mich nicht verurteilt. Ich m├Âchte nun die ungeschminkte Wahrheit mit euch teilen – Original VS Photoshop.

Eure,
Dany

 

 

Teile diesen Artikel
Hi mein Name ist Dany

Hi mein Name ist Dany

Ja, wie Dany Sahne. Ich komme aus der sch├Ânen Quadratestadt Mannheim. Ich bin diejenige die hinter diesem Blog steckt.

Mehr ├╝ber mich

Mehr aus meinem Tagebuch

12. Juli 2016

My week #07

5. Mai 2016

Sonnenscheinkind

6. Januar 2017

Ok ich komme, im Gegensatz zu den meisten Bloggern, daher wie die letzte Fasnacht. Aber auch ich m├Âchte noch einmal einen Blick zur├╝ck werfen und das vergangene Jahr Revu├ę passieren lassen. Und so richtig kann man das ja auch erst wenn das Jahr mit dem letzten tag abgeschlossen ist oder? ­čśë F├╝r mich war es […]

23. Oktober 2017

Ja, ich bin Feministin. Aber weit weg von der allgemeinen Vorstellung der Gesellschaft wie eine Feministin auszusehen hat. Halleluja Leute, aber ich glaube dieses verstaubte Bild in unseren K├Âpfen bekam seit diesem Jahr eine echt notwendige General├╝berholung!

25. Juli 2016

My week #08